Druckt in nur sieben Sekunden aus dem Energiesparmodus¹

Die neuen Epson WorkForce Pro Business-Inkjets bieten die schnellste Reaktionszeit und brauchen bis zu 90 Prozent weniger Strom² als vergleichbare Laserdrucker¹

Druckt in nur sieben Sekunden aus dem Energiesparmodus¹

Die neue Epson WorkForce Pro 5000er-Serie (Bild: WorkForce Pro WF-C5290DWF) ist besonders schnell druckbereit und spart rund 90 Prozent an Strom gegenüber vergleichbaren Laserdruckern.

Meerbusch, 22. Februar 2018 Epson stellt die ersten Vertreter seiner neuen Serie WorkForce Pro Business-Inkjets vor, die speziell für den effizienten Einsatz in kleineren Arbeitsgruppen entwickelt wurde. Beim Flaggschiff der Serie, dem WorkForce Pro WF-C5790DWF, ist der Stromverbrauch um bis zu 90 Prozent geringer als bei vergleichbaren Laserdruckern2. Dabei bieten die WorkForce Pro-Geräte im Vergleich zu Laserdruckern eine vergleichbar hohe Druckgeschwindigkeit aber die schnellste Reaktionszeit bis zum ersten Ausdruck in Farbe und auch Schwarzweiß. Anwender warten nur rund sieben Sekunden auf die erste Seite, wenn die Drucker im Energiesparmodus sind1. Außerdem verfügen die Multifunktionsgeräte mit 24 Bilder/Min. in Farbe über die schnellste Scangeschwindigkeit in dem Segment1. Bei den Modellen WorkForce Pro WF-C5210DW und WF-5290DW (mit PCL-Unterstützung) handelt es sich um reine Drucker, die ihre Vorgänger WF-5110DW und WF-5190DW ablösen, einer der erfolgreichsten Business-Inkjet-Reihen am Markt. Die WF-C5710DWF und WF-C5790DWF (mit PCL-Unterstützung) sind 4-in-1-Modelle, die neben dem Druck auch Kopieren, Scannen und Faxen können. Diese Modelle der Serie sind ab Februar im qualifizierten Handel verfügbar.

Preise (UVP, zzgl. MwSt.) DE/AT/CH:

WorkForce Pro WF-C5210DW:         183,00 EUR, 183,50 EUR, 219,32 CHF

WorkForce Pro WF-C5290DW:         233,00 EUR, 233,50 EUR, 280,58 CHF

WorkForce Pro WF-C5710DWF:      301,00 EUR, 298,80 EUR, 354,10 CHF

WorkForce Pro  WF-C5790DWF:     321,00 EUR, 318,80 EUR, 378,60 CHF

Wie schon ihre Vorgänger wurden auch diese Geräte entwickelt, um dank ihrer höheren Produktivität Geld und Strom zu sparen. So senken Unternehmen beim Einsatz der neuen WorkForce Pro im Vergleich zu Laserdruckern ihre Kosten pro Seite im Farbdruck um rund 50 Prozent und mehr3. Das neue Tintensystem ermöglicht zudem einen sehr einfachen Wechsel der Patrone und bietet eine größere Ergiebigkeit. Die Kartuschen der neuen WorkForce Pro 5000er-Serie reichen bei den WF-C5290DW und WF-C5790DWF für bis zu 10.000 Seiten in Schwarzweiß beziehungsweise bis zu 5.000 Seiten in Farbe3. Daneben warten diese Geräte der Serie auch mit der Unterstützung von PCL5, PCL6, Postscript und PDF (Version 1.7) auf.

Neu an der WorkForce Pro WF-C-Serie ist auch der ADF der 4-in-1-Geräte. Dieser fasst nun 50 anstatt bisher 35 Originale und wird so den Anforderungen an einen hochklassigen Bürodrucker gerecht. Sowohl beim Einzug mehrerer Seiten über den ADF als auch im Flachbettmodus liegt die maximale optische Scanauflösung bei 1.200 dpi, die über einen CIS-Sensor abgetastet wird. Scans können entweder auf einem USB-Stick oder über SMB oder FTP im Netzwerk abgelegt werden. Die 4-in-1-Modelle werden zudem von der DMS-Software „Epson Document Capture Pro“ unterstützt.

Auch die Bedienung der neuen Serie wurde überarbeitet. So besitzen die  Multifunktionsdrucker einen 4,3-Zoll-Bildschirm (rund 11 cm Diagonale), der berührungsempfindlich ist und etwas größer ausfällt als bei den Vorgängern. Weiterhin gibt es für die schnelle Eingabe der Kopienanzahl oder von Faxnummern eine externe Tastatur.

Michael Rabbe, Leiter Vertrieb Businessprodukte der Epson Deutschland GmbH, erklärt: „Diese Serie von Druckern und Mehrzweckgeräten für kleine Arbeitsgruppen eignet sich ideal für den Einsatz in Unternehmen, gleich ob kleines Büro oder großer Konzern. Ihre Sparsamkeit und Effizienz prädestinieren sie auch dazu, bislang eingesetzte Laserdrucker zu ersetzen und so zur Kostensenkung beizutragen und die Ausfallzeiten zu verringern. Gleichzeitig reduzieren sie die Umweltbelastung und helfen Unternehmen, ihre CSR-Ziele zu erfüllen. Das Angebot von jeweils zwei reinen Druckern beziehungsweise zwei Multifunktionsgeräten entspricht dem Feedback aus dem Handelskanal, weil wir so jedem Partner die für ihn am besten passende Version anbieten können. Außerdem sind diese vier Geräte der Einstieg in ein noch breiteres Portfolio, denn später im Jahr werden passende Monochromgeräte folgen.“

Natürlich bieten alle vier neuen Modelle der Serie dank Epson Tintenstrahltechnologie zuverlässigen Druck und geringen Wartungsaufwand. Dies steigert nicht nur die Produktivität, denn der kontaktarme Druckvorgang ohne Wärmeentwicklung sorgt für Flexibilität bei der Medienauswahl. Dabei bietet die neue Serie über die in diesem Marktsegment größte Kapazität an Standardpapier von 330 Blatt5. Die speziell für Unternehmen entwickelten Drucker bieten zusätzlich Softwarepakete für die Bedürfnisse der unterschiedlichen Benutzer. Dazu gehören beispielsweise Email Print for Enterprise, Epson Print Admin, Document Capture Pro und auch Epson Device Admin6.

Diese Angebote erweitern die Geräte um zusätzliche Funktionen, die über das Drucken und Scannen hinausgehen. Durch die Epson Open Platform7 und der Zusammenarbeit mit unabhängigen Softwareherstellern werden zusätzliche Lösungen bereitgestellt wie die Druckverwaltungssoftware PaperCut. Darüber hinaus unterstützt die integrierte NFC (Near Field Communication) den Druck auch von mobilen Geräten aus, was den Benutzern die Möglichkeit eröffnet, auch abseits vom Schreibtisch zu drucken.

Weiterführende Informationen:
www.epson.de

Epson Twitter Consumer Kanal: @EpsonDE

1. Im Vergleich zu den zehn meistverkauften Farblaserdruckern in West-, Mittel- und Osteuropa, mit einer Druckgeschwindigkeit zwischen einer und 30 Seiten pro Minute, wie von IDC in zwölf Monaten bis September 2017 definiert. Daten von BLI.

2. Im Vergleich zu den zehn meistverkauften Farblaserdruckern in West-, Mittel- und Osteuropa, mit einer Druckgeschwindigkeit zwischen einer und 30 Seiten pro Minute, wie von IDC in zwölf Monaten bis September 2017 definiert. Daten von BLI.

3. Im Vergleich zu den zehn meistverkauften Farblaserdruckern in West-, Mittel- und Osteuropa, mit einer Druckgeschwindigkeit zwischen einer und 30 Seiten pro Minute, wie von IDC in zwölf Monaten bis Juni 2017 definiert. CPP-Daten (Kosten pro Seite) aus dem GAP Intelligence Report vom August 2017, Mittelwert der Preise in Deutschland, Frankreich und Großbritannien (mit Werten in Euro wie von GAP angegebenen). Werte für Epson basierend auf dem UVP von XXL-Tintentanks (5.000 Seiten Ergiebigkeit laut IEEE/ISO 24711/24712). Bei den Preisen der Mitbewerbsmodelle wurden die niedrigsten Kosten pro Seite verwendet.

4. Durchschnittliche Ergiebigkeit pro Seite. Die tatsächliche Ergiebigkeit hängt von den gedruckten Dokumenten und den Betriebsbedingungen ab. Weitere Informationen finden Sie unter www.epson.eu/pageyield. Im Vergleich zu den zehn meistverkauften Farblaserdruckern in West-, Mittel- und Osteuropa, mit einer Druckgeschwindigkeit zwischen einer und 30 Seiten pro Minute, wie von IDC in zwölf Monaten bis September 2017 definiert. Daten von BLI.

5. Im Vergleich zu den zehn meistverkauften Farblaserdruckern in West-, Mittel- und Osteuropa, mit einer Druckgeschwindigkeit zwischen einer und 30 Seiten pro Minute, wie von IDC in zwölf Monaten bis September 2017 definiert. Daten aus BLI.

6. Nur kompatibel mit den WorkForce Pro-Modellen WF-C5790 und WF-C5290

7. Nur kompatibel mit dem WorkForce Pro WF-C5790.