Digigraphie steht für Qualität

Digigraphie steht für Qualität

Schon 2003 hat Epson das Gütesiegel Digigraphie ins Leben gerufen. Zahlreiche professionelle Fotografen und Maler nutzen seitdem für Digigraphie zertifizierte Drucklösungen, Tinten und Druckmedien im eigenen Atelier oder lassen ihre Ausdrucke und Reproduktionen von zertifizierten Laboren erstellen. Der Grund: Digigraphie-Drucke geben Kunstdrucke in hoher Qualität und originalgetreu wieder, da die eingesetzte digitale Tintenstrahltechnologie von Epson einen großen Farbraum, tiefe Schwarztöne und brillante Weißtöne ermöglicht. 

Zudem garantiert das Gütesiegel bei Einhaltung bestimmter Umgebungsbedingungen eine Haltbarkeit der Werke von über 60 Jahren.

Das Fundament der Digigraphie

Die hohe Qualität von Digigraphie-Drucken wird erst durch die Epson Micro Piezo-Technologie möglich, die mithilfe von mikroskopisch kleinen Tintentropfen eine Druckauflösung von bis zu 2.880 dpi erlaubt. Darauf basierende Epson Großformatdrucker etwa der aktuellen SureColor SC-P-Serie mit einem Set von mindestens acht Farben erzeugen im Zusammenspiel mit den verschiedenen Epson UltraChrome Tinten (K3, K3 Vivida Magenta, HDR) und einem für Digigraphie zertifiziertem Druckmedium (Epson, Hahnemühle, CANSON) Fine-Art Prints, die nachhaltig beeindrucken und überzeugen. Die Bezeichnung Digigraphie ist nur für einen Ausdruck zulässig, der all diese Voraussetzungen erfüllt. Der Druck wird dabei durch eine laufende Nummer, einer Signatur vom Künstler, einem Prägestempel und einem Zertifikat beglaubigt.

Wird eine dieser Voraussetzungen nicht erfüllt, kann das Kunstwerk nicht als Digigraphie bezeichnet und gehandelt werden. Diese strengen Voraussetzungen sind für Künstler und Kunden eine Garantie für beste Qualität, Haltbarkeit sowie Echtheit der Reproduktion.

Digigraphie Labore und Künstler

In Deutschland sind derzeit rund 60 Digigraphie-Labore zertifiziert. Hierzu zählen die renommiertesten, professionellen Labore und Lithographie-Studios. Um die Qualität von Digigraphien-Drucken sowie die Einhaltung der Produktionsstandards sicherzustellen, wählt Epson diese selbst aus. Um im Digigraphie-Netzwerk gelistet zu werden, können sich interessierte Labore und Lithographie-Studios bei Epson bewerben. Auch Künstler, die Teil der Digigraphie-Gemeinschaft sein möchten, können sich auf der Website von Epson informieren.

Um sich von der Qualität der Digigraphie-Drucke ein Bild zu machen, bietet das alljährlich im Frühling stattfindende Umweltfotofestival „horizonte“ in Zingst sowie die dort ebenfalls befindliche Digigraphie-Galerie mit wechselnden Ausstellungen über das Jahr eine optimale Plattform. Für die Open-Air- und Galerie-Präsentationen unterstützt Epson als Premium-Partner die Veranstalter und Aussteller unter anderem mit Technik, Tinte und Papier. Im für Digigraphie zertifizierten Epson Printstudio im Max Hünten Haus können Künstler zudem das Produktionsverfahren im Detail kennenlernen.

Weiterführende Informationen:
Digigraphie by Epson

Epson Twitter Consumer Kanal: @EpsonDE