didacta 2015: Epson sorgt für effizienten Unterricht

Projektion, Druck, Augmented-Reality – Epson präsentiert Lösungen für Lehreinrichtungen

didacta 2015: Epson sorgt für effizienten Unterricht

Meerbusch, 28. Januar 2015 – Epson zeigt auf der Bildungsmesse didacta 2015 seine Lösungen für Schul- und Lehreinrichtungen. Auf dem Epson Stand sind beispielsweise interaktive Kurzdistanzprojektoren der EB-5er-Serie zu sehen, deren Topmodell auch durch Fingergesten steuerbar ist. Mit ihm können Lehrende und Lernende parallel bis zu sechs Aktionen mit Gesten durchführen und beispielsweise Projektionsinhalte interaktiv steuern, kommentieren oder auch verändern. So ist beispielsweise das Speichern oder Drucken eines Dokumentes per Fingerwisch möglich. Daneben präsentiert das Unternehmen mit seinen WorkForce Pro und WorkForce Pro RIPS-Druckern ausgewählte Varianten seiner stromsparenden und effizienten Business-Inkjet-Drucker, die dank der RIPS-Technologie Druckreichweiten von bis zu 75.000 Seiten ohne Öffnen des Gerätes ermöglichen. Dies eröffnet Schulen und Lehreinrichtungen die Möglichkeit, jahrelang zu drucken ohne Ausfallzeiten aufgrund von Patronenwechseln hinzunehmen. Auf alle Drucker und Projektoren greifen Besucher des Epson Standes mittels der Epson iConnect-App drahtlos zu. Außerdem zeigt das Unternehmen seine High-end-Installationsprojektoren der G-Serie für Projektionen in Aulen und anderen großen Räumen.

Multimedialer Unterricht mit Fingerwisch

Bei den Ultrakurzdistanzprojektoren der EB-5er-Serie wählen Anwender zwischen interaktiven und nicht interaktiven Modellen, die wahlweise eine WXGA- oder XGA-Auflösungen sowie eine Weiß- und Farbhelligkeit von bis zu 3.300 Lumen bieten. Damit sind diese Modelle auch in hellen Unterrichtsräumen einsetzbar. Dank der Epson 3LCD-Technologie erscheinen Farben zudem bis zu dreimal heller als mit Projektoren, die auf 1-Chip-DLP-Projektion setzen. Alle Projektoren der EB-5-Serie verfügen über Funktionen, die mithilfe der Epson iProjection-App das Teilen von Inhalten auf mehrere Projektoren erleichtern. Lehrkräfte behalten aufgrund der Moderatorfunktion die volle Kontrolle, da sie selbst entscheiden, wann welcher Inhalt auf welchen Bildschirm projiziert werden soll. Diese Option eignet sich ideal für interaktive, kooperative Lern- und Trainingssituationen.

Business-Inkjet-Drucker

In authentischen Schulszenarien präsentiert Epson seine WorkForce Pro und WorkForce Pro RIPS Business-Inkjet-Drucker. Ihr Stromverbrauch liegt bis zu 80 Prozent und ihre Seitenkosten bis zu 50 Prozent unter denen vergleichbarer Laserdrucker. Dies senkt die Kosten und hilft Lehreinrichtungen, Budget zu schonen. Zusätzlich emittieren Tintenstrahldrucker im Betrieb keinen Tonerstaub und sind damit auch für den Einsatz in Schulklassen oder kleinen Büros geeignet. Dank der DURABrite-Ultra Tinte liefern Epson WorkForce Pro-Drucker wisch- und wasserfeste Ausdrucke in hoher Qualität und erlauben auch den Einsatz von beschichtetem Papier – besonders wichtig für Dokumente wie Zeugnisse oder andere Handouts. Die Epson WorkForce Pro-Drucker sind aufgrund ihrer DONot-Zertifizierung auch für die Produktion von fälschungssicheren Urkunden geeignet.