ConhIT 2015: Epson zeigt Lösungen fürs Gesundheitswesen

Auf der conhIT 2015 hat Epson in diesem Jahr seine neuesten Entwicklungen und Lösungen für das Gesundheitswesen präsentiert.

ConhIT 2015: Epson zeigt Lösungen fürs Gesundheitswesen

ConhIT 2015: Epson zeigt Lösungen für das Gesundheitswesen

Elektronische Patientendaten, digitale Verwaltung und futuristische Zukunftsszenarien: Das Gesundheitswesen ist schon lange im digitalen Zeitalter angekommen. Im medizinischen Alltag helfen bereits heute Technologielösungen dabei, Routineaufgaben zu vereinfachen und so die tägliche Arbeit des Krankenhauspersonals zu erleichtern. Welchen Beitrag Epson bei dieser Entwicklung leistet, hat das Unternehmen auf der diesjährigen ConhIT in Berlin gezeigt. Die wichtigsten Lösungen hier im Überblick:

Drucken im Krankenhaus

Die Multifunktionsgeräte der WorkForce Pro RIPS-Reihe drucken bis zu 75.000 Seiten mit einem Satz Tinte und können dank des Einsatzes von hochergiebigen Tintenbeuteln kostengünstig nachgefüllt werden. Die Tintentechnologie und der geringe Stromverbrauch tragen den auch im Gesundheitswesen immer wichtigeren Fragen zu Emissionen und CO2-Bilanz Rechnung.

Bei der Patientenverwaltung und Kennzeichnung von Medikamenten kann die Zuverlässigkeit von Informationen lebenswichtig sein: Die Epson LabelWorks zur Produktion von Armbändern und Etiketten sind darauf ausgelegt, Verwechslungsrisiken zu minimieren. Etiketten mit kräftigen Farben und gestochen scharf gedrucktem Text lenken die Aufmerksamkeit direkt auf die wesentlichen Details der Medikamente. Die Epson LabelWorks und ColorWorks drucken Etiketten schnell und einfach bei Bedarf.

Patientendaten schützen

Für die ständig zunehmende Menge elektronischer Patientendaten und die Notwendigkeit diese zu schützen hat Epson mit seinen WorkForce DS-Scannern die passende Lösung. Im Zusammenspiel mit der kostenlosen Software Document Capture Pro wird aufgezeigt, wie der Wechsel von papiergebundenen Systemen zu platzsparenden, sicheren, leicht zugänglichen elektronischen Datenbanken erfolgen kann. Auch die bedienerfreundlichen Epson Discproducer ermöglichen die sichere und schnelle Archivierung von Patientendaten.

Wissenstransfer im medizinischen Alltag

Unterstützung bei der Besprechung von Patientenfällen bietet Epson medizinischem Fachpersonal in Form seiner interaktiven Ultrakurzdistanzprojektoren der Epson EB-1400Wi-Serie. Dank des Ultraweitwinkelobjektivs können Inhalte auch in kleinen Besprechungsräumen aus sehr kurzer Distanz projiziert und somit ausgetauscht werden. Interaktive Stifte ersetzen herkömmliche Whiteboards und Flipcharts und ermöglichen die direkte Bearbeitung von Präsentationen. Geänderte Inhalte lassen sich sofort ausdrucken, speichern oder elektronisch in Umlauf bringen.

Die Zukunft direkt (auf) der Nase

Zahlreiche Einsatzmöglichkeiten in Gesundheitswesen und Forschung bietet die Epson Multimediabrille Moverio. Schon heute wird die Brille beispielsweise für die Darstellung der Atmung während eines CT-Scans eingesetzt. Viele weitere Einsatzzwecke in der Zukunft sind denkbar.

Auch Epsons Sensing-Produkte, die Pulsense Aktivitätstracker und Runsense Sportuhren, sollen künftig nicht nur im privaten Umfeld zum Einsatz kommen, sondern bieten auch im Gesundheitsbereich vielfältige Anwendungsmöglichkeiten.