Ausstellung „TIEFSEE“ in der Epson Digigraphie Galerie Zingst

Fotograf Peter Lebeda thematisiert die Plastikverschmutzung der Meere ästhetisch-abstrakt

Ausstellung „TIEFSEE“ in der Epson Digigraphie Galerie Zingst

Tiefsee | Wesen I (Foto: Peter Lebeda)

Meerbusch, 07. August 2020 – Peter Lebeda stellt derzeit als erster von zwei Gewinnern des diesjährigen Epson Digigraphie-Fotowettbewerbs in Zingst aus.

Der Mainzer Fotograf hat die Jury in der Wettbewerbskategorie „Wasser – kostbarer als Gold“ mit seiner Bildserie „TIEFSEE“ überzeugt. Darin thematisiert Lebeda den gedankenlosen Konsum von Plastik als Verpackungsmaterial, der die Natur und die Menschheit durch die Müllverschmutzung der Meere in eine Katastrophe treiben könnte. Sein fotografischer Ansatz ist nicht dokumentarisch, stattdessen inszeniert Lebeda seinen eigenen Plastikmüll im Studio und greift dabei auf gelernte Bildwelten zurück.

Mit polarisiertem Licht fotografiert, thematisiert Peter Lebeda geradezu beängstigend schön die Abfallverdichtung in den Ozeanen. Aus Plastikverpackungen werden geheimnisvolle TIEFSEE-Wesen, die im Scheinwerferkegel eines Tauchboots erscheinen. Zeitlos treiben sie im ewigen Dunkel. Kein Ort, kein Standpunkt, der uns helfen würde, sie zu bestimmen.

Eine apokalyptische Vision oder Realität?

Ein großer Anteil unseres Plastikmülls landet in den Ozeanen unserer Welt. Laut aktuellen Schätzungen haben sich dort allein am Meeresboden etwa 80 Millionen Tonnen angesammelt.

Feierlich gewürdigt wird die Bildserie in Form einer Finissage am Ende der Ausstellung am 01. Oktober 2020, um 16.30 Uhr.

Peter Lebeda wurde 1966 in Lohr am Main geboren. Nach dem Studium an der FH Dortmund und dem Abschluss als Fotodesigner arbeitete er in Fotostudios in Stuttgart, Frankfurt und Wiesbaden. Seit 2012 ist er freiberuflich tätig und beschäftigt sich in seinen Arbeiten immer wieder mit den Schnittstellen von Kultur und Natur. Als „fotografischer Purist“ erschafft Lebeda Bilder großer suggestiver Kraft, die weit über die bloße Abbildung des Sujets hinausgehen.

Die Epson Deutschland GmbH dankt ausdrücklich den Mitgliedern der Jury für ihre Mitwirkung. Namentlich:

• Dr. Karen Fromm (Professorin für Fotojournalismus und Dokumentarfotografie an der Hochschule Hannover)
• Frank Stöckel (Berufsverband Freie Fotografen, BFF)
• Klaus Tiedge (Kurator Umweltfotofestival „horizonte Zingst“)

Ausstellung Peter Lebeda „Tiefsee“:

Ort: Epson Digigraphie-Galerie, Seestraße 56, 18374 Zingst
Öffnungszeiten: Mo, Do, Fr: 10 - 12 Uhr, Di: 10 - 12 Uhr und 14 - 17 Uhr
Finissage: 01. Oktober 2020, 16.30 Uhr
www.horizonte-zingst.de

Was ist Digigraphie?

„Digigraphie“ beschreibt ein zertifiziertes Verfahren für den digitalen Kunstdruck. Dabei werden Fotografien unter strengen einheitlichen Produktionsstandards in limitierter Auflage gedruckt. Qualitative Inkjet-Drucktechnologie in Kombination mit hochwertigen Fotopapieren sorgen hier für größtmögliche Qualität sowie Haltbarkeit. Alle Werke der Ausstellung werden nach dem Digigraphie-Standard produziert.