Pressemitteilungen

Neue Technologien verändern den Markt

Das Unternehmen Label24.de setzt auf die SurePress L-4033AW


Vom Makler zum Produzenten: Labels24.de wandelte sich zu einem leistungsfähigen Druckdienstleister individueller Etikettenlösungen für Unternehmen.

Wie hoch soll die Auflage sein? 10 Stück oder 100.000? Soll das Etikett klein sein oder groß? Eckig oder sternförmig? Schwarzweiß oder farbig? Für die Nachbearbeitung geeignet? Und reicht es, wenn wir morgen Vormittag liefern?

Moderne Technologien ermöglichen es Druckdienstleistern, ihren Kunden heute ein wahres Schlaraffenland an Leistungen zu offerieren. Kleine und kleinste Auflagen individueller Etiketten – auch mit fortlaufenden Inhalten, in beinah beliebigen Formaten und Formen, in Metallicdruck mit oder ohne Weiß ist dank aktueller Tintenstrahltechnologie kein Problem mehr. Und das macht sich bezahlt, wie die Firma Labels24.de, gelegen in Marktredwitz bei Wunsiedel im Fichtelgebirge, beweist. So hat das Unternehmen alleine im März mit einer einzigen Epson SurePress L-4033AW netto rund 5.000 m² Etiketten gedruckt.

Neue Technologie verändern den Markt

Frank Plechschmidt, Inhaber von labels24.de, hat seine Wurzeln im Bereich Druckvorstufe und konnte als selbstständiger Grafikdienstleister langjährige Erfahrungen im Entwurf und Design von Etiketten und Labeln sammeln. „Zunächst habe ich für Unternehmen überwiegend aus dem Segment Nahrungsergänzung selbstklebende Etiketten entworfen und extern im Offset Bogendruck produzieren lassen. Ich war für meine Kunden zu diesem Zeitpunkt nicht nur Dienstleister sondern auch Makler, der Nachfrage und Angebot zusammenbrachte. Aber die ausschließlich externe Produktion brachte eine Reihe von Nachteilen mit sich,“ erinnert sich Plechschmidt. „So war einerseits bei Etiketten aus Bogendruckmaschinen nur Handkonfektionierung möglich und bei Rollenetiketten war die preislich relevante Auflagen zu groß.“ Zudem war sein Unternehmen bei den Lieferungen stets auch auf die Zuverlässigkeit seiner externen Partner angewiesen. Die Anlieferung des fertigen Materials und etwaige Abstimmungen mit der Druckerei forderten zusätzliche Zeit, die bei der Belieferung seiner Kunden verloren ging.

Hohe Qualität anstelle von Preiskämpfen

Dank der hohen Qualität, die Plechschmidt an sich und seine Produkte stellte, wuchs die Nachfrage nach seinen Etiketten trotzdem weiter. „Wir haben uns immer über die Qualität unserer Produkte positioniert und mussten daher manche Preiskämpfe, die andere ausgefochten haben, nicht mitgehen.“  Neben der reinen Auflage und Stückzahl nahm insbesondere der Variantenreichtum stetig zu, sodass es irgendwann sehr schwierig war, geeignete Dienstleister für die externe Produktion zu finden. Und selbst wenn für bestimmte Aufträge passende Partner gefunden wurden, stellte sich doch bei jedem Auftrag die Frage nach dem Preis, dem Liefertermin und der Zuverlässigkeit neu.

Aus der steigenden Vielzahl an Anforderungen entsprang der Bedarf, eine eigene Lösung zur Produktion von Etiketten zu suchen. Den ersten Schritt in die Selbstproduktion von Etiketten unternahm Plechschmidt mit einer Lösung von Allen Datagraph / ADSI inklusive eines Epson B500 Business-Inkjet-Druckers. ADSI hat dazu die Epson Inkjets mit einem großen, leistungsfähigen Papiertransport ausgerüstet und mit einem stabilen Rollenhalter für Etikettenmaterial ausgerüstet. „Die Axxis B500-Lösung lieferte eine sehr gute Druckqualität und eine scharfe Schrift, die dank der genutzten Pigmenttinte überdies wisch- und wasserfest war.  Aber die Lösung druckt relativ langsam und die Materialauswahl war sehr begrenzt obwohl wir schlussendlich drei der B500-Drucker einsetzen, war dies angesichts unserer sehr positiven Geschäftsentwicklung keine Dauerlösung“, so Plechschmidt.

Der nächste Schritt

Bei einem Besuch auf der LabelExpo 2013 wurden erstmals neue Lösungen zur Produktion von Etiketten gesucht, aber die dort ausgestellten Maschinen entsprachen nicht den Vorstellungen des Unternehmens. Erst die Konsultation des Epson Fachhändlers GCC (Graphic Competence Center) ebenfalls in Marktredwitz ansässig, brachte eine Lösung. Nach eingehender Beratung wurde im Januar 2015 die erste Epson SurePress L-4033AW in Marktredwitz installiert. Dabei war die Möglichkeit mit und in Weiß zu drucken besonders wichtig, weil Labels24.de sich auf den Bedruck einige spezieller Materialien konzentriert hat. Dazu gehört unter anderem der Druck von Metallic-Etiketten auf Silberfolie. So wird beispielsweise die Produktion von goldfarbenen oder bronzefarbenen Etiketten ein Kinderspiel. Andere Materialien, wie Standard PP und Papier runden dabei das Angebot von Labels24.de ab.

„Uns fiel gleich von Anbeginn an auf, dass durch den Einsatz von Standardmaterialien die Produktionskosten mit der SurePress im Vergleich zur vorhandenen Lösungen deutlich günstiger wurden. Wir können deshalb mit relativ wenigen Aufträgen für die SurePress einen Großteil der Finanzierung der Maschine bestreiten. Außerdem sind wir mit der SurePress bei der Auflage sehr flexibel und übernehmen heute auch Aufträge bis zu 30.000 Stück, ohne uns groß Gedanken machen zu müssen.“

Das Thema Ökologie steht bei dem Unternehmen Labels24.de ebenfalls ganz hoch oben auf der Anforderungsliste. So kommt der Strom für die SurePress aus einer Biogasanlage und zusätzlich steht noch eine Solaranlage auf dem Dach. „Neben der Qualität und Flexibilität, die wir durch die neue Maschine erhielten, war ihre hohe Umweltverträglichkeit ein weiterer Grund, uns für die SurePress zu entscheiden. Bei ihr fallen während der Produktion keine Chemikalien an, die aufwändig und umweltbelastend entsorgt werden müssen. Zudem ist die Tinte wasserbasiert und damit auch weitgehend grundwasserneutral.“

Die Epson SurePress hat sich in den wenigen Monaten des Betriebs zum Produktionszentrum des Unternehmens gemausert und deckt heute den Großteil aller anfallenden Aufträge ab. Die ebenfalls noch arbeitenden drei B500 Drucker dienen lediglich noch zum Abfangen von Produktionsspitzen und warten auf Express-Jobs. Frank Plechschmidt ist aufgrund seiner langjährigen Erfahrung von der Leistungsfähigkeit der Epson Inkjetlösungen überzeugt. Deshalb ist es kein Wunder, dass in seinem Unternehmen mittlerweile auch einige WorkForce Pro Inkjetdrucker als Bürodrucker ihren Platz gefunden haben.

„Wir haben unser Unternehmen in einem ehemaligen Kuhstall etabliert und sehen uns darin in guter Tradition mit vielen anderen Firmen verbunden, die in vergleichbaren Umgebungen angefangen haben. Vor zehn Jahren hätte ich im Traum nicht mit einer solchen Entwicklung gerechnet, doch mit der Leistung der Epson Drucker in unserem Unternehmen werden wir auch weiterhin in der Lage sein, uns auf nachhaltige Weise neue und lukrative Geschäftsfelder zu eröffnen und wer weiß, wo wir in weiteren zehn Jahren sein werden.“

Informationen zu Labels24:
95615 Marktredwitz,
E-Mail: info@labels24.de

Neue Technologien verändern den Markt
Download PDF
Fallstudie kann verwendet werden:
  • Auf Websites anderer Anbieter
  • In Epson Marketing und PR
  • Gedruckt in Broschüren
Die SurePress ist bei der Auflage sehr flexibel. Der Druck von bis zu 30.000 Stück ist ohne große Aufregung möglich.
2126x1414 px
Herunterladen

Der erste Schritt in die Selbstproduktion von Etiketten geschah mit einer Lösung von Allen Datagraph / ADSI inklusive Epson B500 Business-Inkjet-Drucker.
2126x1414 px
Herunterladen

Der Druck von Metallic-Etiketten auf Silberfolie gehört zum Angebot hochwertiger Etiketten.
1772x1487 px
Herunterladen


Alle Dateien als ZIP-Archiv herunterladen